So begann es

a_Frau_GrosseAls die “Neue” stellte ich kurz nach der Übernahme meines Amtes als Schulleiterin des traditionsreichen Gymnasium Eppendorf im Februar 1998 verwundert fest, dass es an der Schule keinen Ehemaligen-Verein gab.

Durch Gespräche mit ehemaligen Schülerinnen und Schülern, die ihre Kinder für die neuen fünften Klassen anmeldeten, erfuhr ich, dass sowohl bei den Ehemaligen als auch bei Kolleginnen und Kollegen schon seit längerer Zeit der Wunsch nach einer solchen Vereinigung bestand.

Vor diesem Hintergrund und auch im Hinblick auf das Jahr 2004, in dem unsere Schule ihr hundertjähriges Bestehen gefeiert hat, kam dann Schwung in das Vorhaben. Eine kleine Gruppe Ehemaliger aus den Abgangsjahrgängen 1973 und 1974 nahm die Sache in die Hand, entwickelte erste Ideen, erstellte ein Konzept und gründete im Mai 2000 den Verein “HEGEMALIGE e.V.”.

Im Namen aller an der Schule Beteiligten möchte Ich mich für dieses Engagement sehr bedanken, den Initiatoren meinen herzlichen Glückwunsch aussprechen und dem Verein weiterhin viel Erfolg wünschen!

Ich freue mich darüber, dass durch den Verein die Voraussetzungen für ein wichtiges Netzwerk entstanden sind. Ein Netzwerk, das den Zusammenhalt der Ehemaligen fördert und aus dem heraus wichtige Impulse für unsere Schule kommen.

Brigitte Grosse-Stölten
-Schulleiterin-